Geroteam e.V
Geroteam e.V. Logo
Sonntag, 04.10.2020
Der vorgesehene verkaufsoffene Sonntag fällt leider aus!
Sonntag, 29.11.2020
verkaufsoffener Sonntag
Montag, 06.07.2020
Neueröffnung:

workSpace in Gerolstein hat am 06. Juli 2020 seinen Co-Working-Space mit Videokonferenzraum inklusive Film-/PodCast-Studio eröffnet.

Seit dem 1. Juli ist der Gerolsteiner workSpace nun enlich für die Vulkaneifel Geöffnet – die offizielle Eröffnungsfeier fand am 6. Juli um 17.00 Uhr statt.

Die Initiatoren des Workspace-Gerolstein wollen jungen Talenten, Freiberuflern, Unternehmen und Start-ups unter anderem Räumlichkeiten für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen bieten.

Das Workspace feierte am 6. Juli 2020 die offizielle Eröffnung eines Coworking-Space am Standort Gerolstein. Aufgrund der aktuellen Vorsichtsmaßnahmen gab es eine Eröffnungsfeier in kleinem Rahmen mit wenigen, für die Gründer jedoch bedeutenden Gästen.

Auf über 80 m², zentral gelegen in der Nähe des Gerolsteiner Bahnhofs und der City, wird das Workspace eines der besonderen Art. Es bietet eine Mischung aus Coworking, bi-medialem Konferenzraum inklusive Videokonferenztechnik sowie einem Film- und Podcast-Studio. Eine optimale Location für Menschen, die ihr Business gleich zu Beginn auf optimale Füße stellen wollen.

Durch die exponierte Lage verfügen die Räumlichkeiten über viel Tageslicht und bieten somit eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Es bietet seinen Kunden komplett ausgestattete Arbeitsplätze an, die zu flexiblen Laufzeiten zu mieten sind. Workspace-Gerolstein im Rondell will damit einen Beitrag leisten innovative Startups in der Vulkaneifel zu fördern.

Oliver Nettekoven, Geschäftsführer der Profertis GmbH sieht viele Vorteile für die Region: „Aus den Zertifikatslehrgängen für Immobilienmakler (IHK) weiß ich nur zu gut, wie wichtig ein gutes Netzwerk und der Kontakt zu lokalen Unternehmen für einen erfolgreichen Start ist. Auch ein zeitgemäßer Auftritt mit Videos als Marketing-Instrument ist beliebter denn je und im Grunde nicht mehr wegzudenken.“

Kerngeschäft der Profertis GmbH und dem Trainer-Ehepaar, Tanja und Oliver Nettekoven, wird weiterhin das Seminargeschäft für Immobilienmakler und Hausverwalter sein.

Gemeinsam statt einsam

So hat das Ehepaar Nettekoven einen bi-medialen Konferenzbereich im Workspace-Gerolstein realisiert, der es ihnen ermöglicht Seminare, auch in Krisenzeiten, unterbrechungsfrei zu veranstalten. Hier wird es künftig ein umfangreiches Seminarangebot für Immobilienmakler und Hausverwalter geben.

Sollte es einem Teilnehmer einmal nicht möglich sein vor Ort am Seminar teilzunehmen, so kann er sich per Videokonferenz in den Seminarraum schalten. Neben einer VDSL-Übertragung mit 175 Mbits wurde eine 4K-Videotechnik beschafft, damit die Teilnehmer das Gefühl haben „live“ dabei zu sein.
(Das Format Full HD bietet 1.080 Pixel in der Höhe und 1.920 Pixel in der Breite. Die Abkürzung 4K steht für 4000 und meint damit die ungefähre Anzahl der horizontalen Bildpunkte)

Auch der Seminarraum bzw. Besprechungsraum kann z.B. von externen Trainern, Coaches oder anderen Unternehmen aus der Region gemietet werden.

Das neue Studio mit greenscreen besticht durch seine vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten. Durch die großzügigen Abmessungen ist es für jede Art der kommerziellen und privaten Nutzung geeignet. So können Kunden z.B. Bewerbungsvideos, Modenschauen, Erklärvideos, Schulungsvideos, Werbeaufnahmen und vieles mehr Wirklichkeit werden lassen.

Für alle diejenigen, die so etwas noch nie gemacht haben, bietet Profertis hier Unterstützung bei der Realisierung vom Drehbuch bis hin zum Schnitt.

„Der Kern jeder erfolgreichen Filmproduktion ist Raum für Kommunikation“, unterstreicht Geschäftsführer Oliver Nettekoven „der Meetingbereich im Workspace bietet Raum, um die eigene Idee mit anderen zu diskutieren und Feedback einzuholen!“
Thematischer Hintergrund Videomarketing:

Eine Umfrage von renderforest hat ergeben, dass 70% der Befragten einschätzen, dass Videos das Markenbewusstsein, also deren Bekanntheit und zu 66% mehr Leads führen. Der Einschätzung nach kaufen 44% der Interessenten ein Produkt eher, als hätten Sie kein Video angesehen.

Um so verständlicher ist es, dass Videomarketing populärer ist denn je, so bieten 85% der Unternehmen Ihre Informationen bereits über Videos an. Dabei sind vor allen Dingen Erklärvideos mit 85% die häufigste Art von Videos. Aus Sicht der Verbraucher betrachet, nutzen 94% der Befragten zum besseren Verständnis Erklärvideos. Das wiederum führt dazu, dass User etwa 88% mehr Zeit auf websites verbringen, sofern Videos dort eingestellt sind.

Die beliebtesten Plattformen, um diese Videos anzusehen sind youtube (90%) sowie Social Media Kanäle, wie Facebook (51%) oder instragram (38%). Sind Videos in Social Media Kanälen vorhanden, so sind 75% der Befragten eher bereit dieser Seite zu folgen.

Aus Sicht der User betrachtet wurde ermittelt, dass die am meisten beliebtesten Formate Live-Stories (43%) oder Live Events sind.

Eine  PwC-Studie zeigt, dass der bereits aufstrebende Markt der „Virtual Reality“ noch weiter wachsen wird. Nachdem die VR-Branche bereits um 48 Prozent gewachsen ist, prognostiziert man bis 2023 ein Volumen von 280 Millionen Euro. Neben reinen Videos werden interaktive Formate wie VR immer beliebter.

Dies zeigt sich nicht nur in der Immobilienbrache, wo der User sich ein Bild von der Immobilie in realistischer 360-Grad-Perspektive mit der VR-Brille umschauen
Das ist nicht nur für den Immobilien-Sektor ein interessantes Mittel Produkte zu präsentieren.

Thematischer Hintergrund Webinare:

Nach einer Untersuchung von statista von 2019 messen 79% der Befragten Webinaren in den nächsten drei Jahren eine zentralere Bedeutung zu. Diese Einschätzung wird sich durch die Corona-Krise noch verstärkt haben.

Gleiches gilt für Besprechungen mit Videokonferenzen. Internetworld hat beispielsweise veröffentlicht, dass in der Corona-Krise ein Zuwachs von 50% bei Videokonferenzen zu verzeichnen war. Sicherlich wird diese Rate wieder etwas sinken, je mehr Normalität bei den Menschen eingekehrt ist. Andererseits werden alle diejenigen, die in dieser Zeit die Vorteile der online-Varianten spüren konnten, künftig auch häufiger zu diesem Medium greifen.

Die Vorteile von Online-Seminaren und Videokonferenzen sind:

  • Einsparung von Ressourcen, wie unnötige Reisezeiten und -kosten sowie Besprechungsräumen sowie damit höhere work-live Balance – damit schonen sie die Umwelt.
  • Höhere Flexibilität, da Konferenzen ad-hoc einberufen werden können. Somit sind Entscheidungen schneller zu treffen.
  • Ortsungebundenes Zusammenarbeiten, egal, wo man sich befindet.
  • Aufzeichnungen sind jederzeit abrufbar und können von Teilnehmern, die zu dem Zeitpunkt verhindert waren, angesehen werden.
  • Flexible Teilnahme mit dem Smartphone, Tablet, Telefon oder Computer möglich – von jedem Ort mit Internet-Empfang.